Zum Hauptinhalt springen

Leitungsgremium

Fachbereichssprecher und Stellvertreter

Der Fachbereich Graphische Datenverarbeitung unterstützt Forschung und Entwicklung in all den Bereichen, die sich mit der Darstellung von Daten und Analyse visueller Bildinhalte beschäftigen. Die graphische Datenverarbeitung umfasst hierbei industrielle Anwendungen wie CAD und CAM, die Bildverarbeitung, die Visualisierung wissenschaftlicher und technischer Daten, die Informationsvisualisierung (Visual Analytics) aber auch die klassischen Computergrafik mit ihren Anwendungen in der Simulations-, Film- und Spieleindustrie. Überall dort, wo visuelle Daten und Bildinhalte verarbeitet werden, spricht man von graphischer Datenverarbeitung.

Der Fachbereich sieht sich als ein Zusammenschluss aktiver Personen aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industriebetrieben sowie Behörden, denen es ein Anliegen ist, die graphische Datenverarbeitung im deutschsprachigen Raum voranzutreiben und die Aufmerksamkeit für diesen Teilbereich der Informatik zu stärken.

An über 40 Universitäten und sieben Fachhochschulen gibt es Professuren für graphische Datenverarbeitung, der Umsatz allein von Computerspielen betrug 10.5 Mrd Euro im Jahr 2009 in den USA.
In der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser Industriezweige oft unterschätzt, so ist es kaum bekannt, dass auch in Deutschland mehr Geld mit Computerspieleentwicklung verdient wird als in der klassischen Filmindustrie. Der Fachbereich möchte hier Abhilfe schaffen und auch die gesellschaftliche Diskussion über die Auswirkungen dieser Technik unterstützen.

Sechs Fachgruppen widmen sich speziellen Teilbereichen der graphischen Datenverarbeitung. Während Fachgruppen über längere Zeiträume ein Thema verfolgen, bilden optionale Arbeitsgemeinschaften die Möglichkeit, neue Themengebiete informell zu bearbeiten. Wir freuen uns immer über neue Themen und aktive Mitarbeit.

Bei generellen Fragen und zur Vermittlung von Gutachtern wenden sie sich bitte an die Sprecher des Fachbereichs, konkrete fachliche Auskünfte geben die Sprecher der Fachgruppen und Arbeitsgemeinschaften.

Mitglieder des Leitungsgremium des Fachbereichs:

Marc Alexa (TU Berlin)
Fabian Beck (Universität Duisburg-Essen)
Jan Bender (RWTH Aachen)
Christian-Arved-Bohn (FH Wedel)
David Bommes (Universität Bern)
Mario Botsch (TU Dortmund)
Guido Brunnett (TU Chemnitz)
Marcel Campen (Universität Osnabrück)
Carsten Dachsbacher (KIT, Karlruhe)
Oliver Deussen (Universität Konstanz)
Jürgen Döllner (HPI Potsdam)
Bernd Eberhardt (HdM Stuttgart)
Martin Eisemann (TU Braunschweig)
Thomas Ertl (Universität Stuttgart)
Dieter Fellner (Fraunhofer IGD Darmstadt)
Bernd Fröhlich (Bauhaus-Universität Weimar)
Martin Fuchs (HdM Stuttgart)
Christoph Garth (Universität Kaiserslautern)
Eduard Gröller (TU Wien)
Tobias Günther (Universität Erlangen)
Stefan Gumhold (TU Dresden)
Michael Guthe (Universität Bayreuth)
Stefan Guthe (TU Darmstadt)
Hans-Christian Hege (Zuse Institut eBerlin)
Andre Hinkenjann (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
Matthias Hullin (Universität Bonn)
Ivo Ihrke (Universität Siegen)
Daniel Keim (Universität Konstanz)
Leif Kobbelt (RWTH Aachen)
Jörn Kohlhammer (Fraunhofer IGD Darmstadt)
Andreas Kolb (Universität Siegen)
Jens Krüger (Universität Duisburg-Essen)
Torsten Kuhlen (RWTH Aachen)
Tatiana Landesberger von Antburg (Universität zu Köln)
Ulrich Lang (Universität Köln)
Kai Lawonn (Universität Jena)
Heike Leitte (Universität Kaiserslautern)
Hendrik Lensch  (Universität Tübingen)
Christian Lessig (Universität Magdeburg)
Lars Linsen (Universität Münster)
Marcus Magnor (TU Braunschweig)
Heinrich Müller (TU Dortmund)
Gordon  Müller (Hochschule Ruhr West)
Matthias Niessner (TU München)
Gabriele Peters (FernUni Hagen)
Hartmut Prautzsch (KIT, Karlsruhe)
Bernhard Preim (Universität Magdeburg)
Timo Ropinski (Universität Ulm)
Filip Sadlo (Universität Heidelberg)
Gerik Scheuermann (Universität Leipzig)
Johannes Schöning (Universität Bremen)
Thomas Schultz (Universität Bonn)
Michael Sedlmair (Universität Stuttgart)
Hans-Peter Seidel (Max-Planck-Institut für Informatik, Saarbrücken)
Philipp Slusallek (Universität des Saarlandes & DFKI, Saarbrücken)
Oliver Staadt (Universität Rostock)
Marc Stamminger (Universität Erlangen)
Michael Stark (Fachhochschule Dortmund)
Horst Stenzel (TH Köln)
Matthias Teschner (Universität Freiburg)
Holger Theisel (Universität Magdeburg)
Christian Theobalt (Max-Planck-Institut für Informatik, Saarbrücken)
Thorsten Thormählen (Universität Marburg)
Nils Thuerey (TU München)
Bodo Urban (Universität & Fraunhofer IGD, Rostock)
Tom Vierjahn (Westfälische Hochschule)
Daniel Weiskopf (Universität Stuttgart)
Rüdiger Westermann (TU München)
Tim Weyrich (Universität Erlangen/Nürnberg)
Alexander Wiebel (Hochschule Worms)
Gabriel Zachmann (Universität Bremen)

 

Kooperationsvereinbarung mit der Eurographics Association

Der FB GDV bildet im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung die Verbindung der GI zur EUROGRAPHICS Association (EG). Die EG ist die führende, international wirkende europäische Fachgesellschaft für Computergraphik. Sie gibt die Zeitschrift "Computer Graphics Forum" heraus, veranstaltet die jährliche internationale Eurographics Conference und unterhält mehrere Symposiums- und Workshop-Serien zu Spezialgebieten der Computergraphik, z.B. Rendering, Graphics Hardware, Visualization, Virtual Environments und Multimedia. Mehr Information ist unter http://www.eg.org zu finden.

Im Rahmen dieser Kooperationen bildet der FB GDV das German Chapter der EG und der Sprecher des FB GDV ist qua Amt Mitglied im Executive Committee der EG.