Graphische Datenverarbeitung (GDV)

Unter Graphischer Datenverarbeitung (GDV) versteht man die Technologie, mit der Bilder im allgemeinen Sinn des Wortes (Graphiken, Grau- und Farbbilder) mit Hilfe von Rechnern erfasst bzw. erzeugt, verwaltet, dargestellt, manipuliert, in einer für die jeweilige Anwendung geeigneten Form verarbeitet und mit sonstigen, auch nicht-graphischen Anwendungsdaten in Wechselbeziehungen gebracht werden können. Dazu gehören auch die rechnergestützte Integration und Verknüpfung dieser Bilder mit anderen Kommunikationsmedien, wie Audio, Sprache und Video, zur Realisierung komplexer multisensorischer Dialogtechniken.

Auf der GI-Präsidiumssitzung Ende Januar 2003 wurde der GI-Fachbereich Graphische Datenverarbeitung (GDV) eingerichtet. Der neue Fachbereich ist aus dem ehemaligen Fachausschuss 4.1 hervorgegangen und tagte erstmals am 11.4.2003 im Fraunhofer Institut Graphische Datenverarbeitung in Darmstadt.

Anträge auf Mitgliedschaft in den GI Fachgruppen stehen unter
http://www.gi-ev.de/fileadmin/redaktion/Mitglieder-Service/Fach.pdf für
ordentliche/korporative sowie für assoziierte Mitglieder unter
http://www.gi-ev.de/fileadmin/redaktion/Mitglieder-Service/Fach_Ass.pdf
zur Verfügung. 

Aktuelle Struktur des Fachbereichs

Legende: AK Arbeitskreis, FA Fachausschuss, FB Fachbereich, FG Fachgruppe